Die meisten Mütter und Väter, die ein Tragetuch ausprobiert haben, können Euch mit Sicherheit folgendes bestätigen: Sobald man versteht, wie man es richtig binden muss, ist ein Tragetuch sowohl für die Eltern als auch für das Baby wirklich praktisch und bequem. Die Tatsache, dass junge Mütter dieses Accessoire in ganz Europa immer mehr schätzen und nutzen, zeigt die wachsende Beliebtheit. „Babywearing”, d.h. das Baby in einem Tuch oder einer anderen geeigneten Halterung zu tragen, die sich der Physiologie des Kindes anpasst.

Das Tragetuch bietet zahlreiche physische, psychologische und praktische Vorteile.
Hier findest Du 6 Gründe, warum Du es benutzen solltest:

Mutter mit Baby im Tragetuch

1. Es befriedigt das Bedürfnis des Babys nach Körperkontakt

Das Tragetuch ermöglicht dem Baby auch weiterhin körperliche Nähe und Intimität, die es während der Schwangerschaft intensiv mit seiner Mutter erlebt hat.  Auf diese Weise befriedigt das Tragetuch ein wichtiges Grundbedürfnis des Säuglings, der – anders als andere Säugetiere – bei seiner Geburt noch nicht selbstständig ist und eine gewisse Zeit braucht – die sogenannte „Stillzeit” – um sich physisch und neurologisch zu entwickeln. Dieser Phase ist durch eine einzigartige, unwiederholbare  Symbiose zwischen Mutter und Neugeborenem gekennzeichnet. Es handelt sich also um ein ursprüngliches und tiefes Kontaktbedürfnis. Tragt euer Baby deshalb ab seinen ersten Lebenstagen im Tragetuch, damit es Eure Wärme, Euren Duft, Eure Stimme, Euern Atem und vor allem Euern Herzschlag fühlen kann. Das wird ihm ein starkes Gefühl von Nähe und Sicherheit vermitteln.

Handkontakt zwischen Mutter und Baby

2. Dein Baby wird weniger weinen

Wissenschaftliche Studien haben ergeben, dass Babys im Tragetuch viel weniger weinen als andere Kinder. Das Tragetuch verringert nämlich ihre „Angst vor dem Verlassenwerden“. Wenn sie müde sind, können sie unbesorgt die Augen schließen und in Ruhe einschlafen, direkt an Mamas oder an Papas Brust und sanft umhüllt vom Stoff des Tuches.

Trauriges Kind, das weint

3. Es stimuliert die thermoregulierende Funktion des Babys 

Dein Baby hat vor allem in den ersten Lebensmonaten Schwierigkeiten damit, die eigene Körpertemperatur zu regulieren. Deswegen ist der direkte Körperkontakt zur Mutter für seine Thermoregulation unabdingbar, da sich die Körpertemperatur des Kindes an die der Mutter oder des Vaters anpassen kann.

Diese Art von Nähe ist auch bei Fieber sehr hilfreich.

Mutter wärmt die Füße ihres Babys

4. Es hilft dem Vater, eine bessere Beziehung zum Baby aufzubauen

Die Vater-Kind-Beziehung ist besonders  in den ersten Lebensmonaten nicht immer einfach, weil das Kind natürlicherweise vor allem nach der Mutter sucht. Mit dem Tragetuch hat aber auch der Vater die Möglichkeit, eine bessere Bindung zum eigenen Baby aufzubauen. Das Kind verinnerlicht beim Tragen nämlich den Geruch, die Bewegungen und die Stimme des Vaters.

Körperkontakt zwischen Vater und Baby

5. Das Baby wird nicht verwöhnt

Viele denken, dass das Kind beim Tragen verwöhnt wird. Wahr ist jedoch genau das Gegenteil: Indem Ihr als Eltern die Bedürfnisse des Neugeborenen nach Körperkontakt und Geborgenheit befriedigt, verstärkt Ihr sein Gefühl beschützt und sicher zu sein. Auf diese Weise wird Euer Kind später umso leichter ein positives Bild von sich selbst und resultierend daraus eine autonome Persönlichkeit entwickeln.

Junges Mädchen vermittelt das Gefühl, selbständig und autonom zu sein

6. Es ist bequem und einfach zu benutzen

Das Tragetuch ist ohne Zweifel ein vielseitiges und praktisches Accessoire. Am Anfang erscheint es vielleicht etwas kompliziert zum Binden, aber sobald man alle Schritte verinnerlicht hat, wird das Anlegen in kurzer Zeit Routine  und erfordert nur wenige Sekunden.

Aufgrund seiner zahlreichen praktischen Vorteile lohnt es sich sicherlich, das Tragetuch auszuprobieren. Ihr habt die Hände frei und könnt euch sowohl im Haus als auch draußen frei bewegen: So könnt Ihr beispielsweise Hausarbeiten erledigen und Euch mit den anderen Sprösslingen beschäftigen. Außerdem wiegt das Tragetuch sehr wenig und lässt sich leicht überall hin mitnehmen. Ihr seid mobiler als mit dem Kinderwagen, der in vielen Situationen – wie z.B. bei Spaziergängen, in den Bergen und am Strand – eher sperrig und unpraktisch ist.
Das richtige Binden eines Babytragetuchs Schritt für Schritt