Ein Peeling zu Hause vorzubereiten bietet viele Vorteile. Die Kosteneinsparung ist sicher der größte Vorteil, jedoch nicht der einzige Grund für die Entscheidung, dieses fundamentale Schönheitsprodukt selber herzustellen. Viele Frauen kaufen ihre Peelings, da sie nicht wissen, wie einfach und schnell man so ein Peeling selber machen kann. Leider riskieren sie damit, ihre Haut mit all den chemischen Inhaltsstoffen zu belasten, die die im Handel erhältlichen Produkte enthalten. Ein wesentlicher Vorteil der Zubereitung des eigenen Peelings zu Hause besteht darin, dass wir je nach Bedürfnis verschiedene Zutaten verwenden können: für die Pflege der Gesichtshaut, gegen Orangenhaut, um Pickel und Mitesser zu vermeiden und zu bekämpfen oder auch einfach nur, um unserer vom alltäglichen Stress und vom Smog belasteten Haut wieder Glanz zu verleihen.

Hier verrate ich Dir also 3 einfache und schnelle Rezepte, die aus 100% natürlichen Produkten bestehen, um 3 unterschiedliche Hautprobleme zu bekämpfen.

Salz- und Kräutermischung für natürliche Peelings.

1) Meersalz-Peeling gegen Orangenhaut

Wenn Du unter Orangenhaut leidest, ist Meersalz die beste Zutat überhaupt. Meersalz enthält 72 Spurenelemente aus dem Meereswasser und ist gerade deshalb ein ausgezeichneter Verbündeter im Kampf gegen Cellulite. Es ist im Supermarkt erhältlich, aber verwechsele es nicht mit gewöhnlichem Küchensalz, da dieses während der Aufbereitung den größten Teil seiner reinigenden Eigenschaften verloren hat.

Zutaten: 8 Löffel Meersalz, 5 Löffel Zucker, 3 Löffel Olivenöl, 3 Löffel Mandelöl, Saft einer Zitrone.

Zubereitung: Vermisch in einer Schale Salz, Zucker, Olivenöl und Mandelöl. Gib den Zitronensaft dazu und vermische alles gut. Falls die Paste zu trocken ist, füge noch etwas Mandelöl hinzu.

Anwendung: Massiere jedes Bein 5 Minuten mit dem Peeling ein. Wenn Du etwas Zeit hast, lass es noch ein paar Minuten vor dem Abspülen einwirken.

Füll das Peeling zur Aufbewahrung in einen geschlossenen Behälter und bewahre es an einem kühlen, trockenen Ort auf. Vor jeder Anwendung musst Du das Peeling erst verrühren.

Das Meersalz hat eine optimale Wirkung gegen Cellulite.

2) Bikarbonat-Peeling gegen Mitesser

Wenn Du Probleme mit Mitessern hast, ist es wichtig, die Haut mit schonenden Produkten gut zu reinigen und sie regelmäßig mit einem Peeling zu verwöhnen. Die unästhetischen Mitesser kann man als kleine Unebenheiten unter den Fingerkuppen fühlen. Die beständige Behandlung mit natürliche Peelings kann diese jedoch einfach beseitigen. Denk daran, immer das Etikett der im Handel erhältlichen Produkte zu kontrollieren. Jene mit komedogenen Inhaltsstoffen – wie z.B. Paraffin, Petrolatum, Vaselin, Isopropyl Myristate und Isoprypyl Palmitate – sind zu vermeiden, da sie das Auftreten von Mitessern und Pickeln eher begünstigen.

Kommen wir nun zur Zubereitung des Peelings.

Zutaten: Bikarbonat, Zitronensaft.

Anwendung: Vermisch das Bikarbonat mit wenig Wasser, bis sich ein flüssiger Teig formt, den Du mit kleinen kreisförmigen Bewegungen einmassieren kannst. Das Bikarbonat löst den überschüssigen Hauttalg. Spül das Peeling mit Zitronensaft ab. Die Zitrone hat nicht nur eine antioxidative Wirkung, sondern stellt auch den PH-Wert der Haut wieder her. Im Sommer solltest Du das Peeling allerdings lieber mit klarem Wasser abspülen, da Zitronensaft eine aufhellende Wirkung hat und Deine Bräune schwinden lassen könnte.

Wenn Du etwas Zeit hast, könntest Du vor dem Peeling eine Maske aus grüner Heilerde (sonnengetrocknet) auftragen (leicht, im Handel zu finden, sehr preiswert und vielseitig einsetzbar).

Bikarbonat wirkt gegen fettige Haut sehr gut.

3) Kokosöl-Peeling gegen eingewachsene Haare

Wie oft ist es Dir schon passiert, nach der Enthaarung auf den Beinen kleine rote Pünktchen, gereizte Hautstellen oder eingewachsene Haare zu entdecken?

In diesem Fall empfehle ich Dir, vor jeder Enthaarung ein regenerierendes Zucker-Kokosöl-Peeling, am besten schon am Tag davor. Auf diese Weise beseitigst Du die toten Zellen und bereitest Deine Haut auf den Enthaarungsstress vor.

Zutaten: 2 Löffel Zucker, 3 Löffel Kokosöl.

Zubereitung: Vermisch in einer Schale den Zucker und das Kokosöl. Möglicherweise hat das Kokosöl (leicht zu finden in allen BIO-Geschäften) eine solide Konsistenz, besonders im Winter. In diesem Fall solltest Du es schmelzen lassen, bevor Du es mit dem Zucker vermischst.

Anwendung: Massiere die Beine damit ein und spüle das Peeling anschließend mit lauwarmem Wasser ab.