Im Sommer wird die Haut durch den Kontakt mit Salzwasser und der ständigen Sonneneinstrahlung gerne mal trocken. Daher kämpfen viele vor allem zu dieser Jahreszeit mit Unreinheiten auf der Haut.

Wichtig ist, dass Du diese Unreinheiten nicht nur durch Peelings oder Anti-Akne-Cremes versuchst loszuwerden, sondern dass Du Deiner Haut Zeit gibst, verschiedene Pflegeöle aufzunehmen um sich so von der ständigen Sonneneinstrahlung zu erholen. 

Alle 1-2 Wochen sollte man seine Haut mit einer Gesichtsmaske, die solche Pflegeöle beinhaltet, verwöhnen. Dabei wissen viele nicht, dass fertige Gesichtsmasken aus dem Drogeriemarkt oft viele Konservierungsstoffe beinhalten, damit sie lange haltbar bleiben. Eine natürliche und preiswerte Alternative: Gesichtsmasken selber machen, denn das ist eigentlich ganz einfach.

Grundsätzlich gilt, dass für die selbst zubereiteten Masken immer nur frischen Zutaten genutzt werden sollten. Eigentlich eignet sich fast jedes Obst und Gemüse zur Herstellung von solchen Gesichtsmasken. Wichtig ist, dass man das Gesicht vor dem Auftragen der Maske gründlich säubert.

Gesichtsmaske gegen trockene Haut

Für trockene Haut eignen sich vor allem fettige Produkte, wie z.B. Bananen oder Avocados, da diese sehr reichhaltig sind. Außerdem sind auch tierische Produkte wie Eier, Quark oder Joghurt ideal für die Herstellung von Gesichtsmasken. Hier gilt: Je reichhaltiger die verwendeten Zutaten, desto besser wirkt es sich auf den trockenen Hauttyp aus.

Zutaten:   1 Esslöffel reife Avocado, 1 Esslöffel Joghurt

Zubereitung: Die Avocado mit einem Löffel zerquetschen und mit dem Joghurt vermischen. Dann 10 Minuten lang auf der Haut einwirken lassen (Augenpartie auslassen!). Anschließend mit Wasser entfernen.

Grüne, reife Avocados

Gesichtsmasken gegen große Poren

Durch die Säure in der Zitrone verengen sich die Poren und das Hautbild wirkt so feiner und ebenmäßiger.

Zutaten: 2 Esslöffel Quark, 1 Teelöffel Zitronensaft

Zubereitung: Quark und Zitronensaft vermischen und die Maske 15 Minuten einwirken lassen. Anschließend mit warmen Wasser abspülen.

Reife, halbe Zitronen in einem Korb

 

Gesichtsmaske für ein waches Aussehen

Frischekick durch Kaffee, denn Koffein macht nicht nur von innen wach, sondern als Maske auch von außen.

Zutaten: 5 Teelöffel Kaffeesatz, 1 Teelöffel Honig , 1 Teelöffel Olivenöl

Zubereitung: Die Zutaten gut vermengen. Wer es gern noch geschmeidiger mag, gibt noch mehr Honig dazu. Anschließend die Gesichtsmaske auftragen und 30 Minuten einwirken lassen (Augenpartie auslassen). Für ein noch wacheres Aussehen: die Maske beim Abnehmen mit warmem Wasser verreiben, denn das regt die Durchblutung an und führt so zu einer noch frischer wirkende Haut.

Geröstete Kaffeebohnen

Gesichtsmaske gegen Pickel

Beim Kampf gegen Pickel ist Heilerde eine wahre Wunderwaffe. Heilerde gibt es als Pulver in der Drogerie oder im Reformhaus.

Einfach 2 Teelöffel Heilerde mit warmem Wasser verrühren, sodass ein dicker Brei entsteht. Die Maske anschließend aufs Gesicht auftragen. Mund- und Augenpartie aussparen. So lange einwirken lassen, bis sie vollständig getrocknet ist. Danach mit warmem Wasser abspülen.

Frau mit einer Heilerde-Gesichtsmaske

Gesichtsmaske gegen fettige Haut

Das Hautbild ist stark glänzend, und es entstehen schnell Pickel oder Unreinheiten? Eine Teebaumöl-Maske wirkt ganz leicht und beschwert nicht. Die Poren verkleinern sich und das Teebaumöl wirkt sich beruhigend auf die Haut aus.

Zutaten: 3 bis 4 Tropfen Teebaumöl, 1 Eiweiß, 1 bis 2 Spritzer Zitronensaft

Zubereitung: Eiweiß schaumig schlagen und ein bis zwei Spritzer Zitronensaft hinzufügen. Anschließend ein paar Tropfen Teebaumöl hinzugeben und das ganze gut vermischen. Die  schaumartige Textur gleichmäßig auf das Gesicht auftragen und 15 Minuten einwirken lassen. Danach gut abwaschen.

Teebaumblüten

P.S. Falls Du doch lieber fertigen Gesichtsmasken vertraust und Du bestimmte Hautprobleme bekämpfen willst, dann schau doch mal hier vorbei.